Responsive

Responsive?

Was bedeutet Responsive? Stell dir ein Konzert vor bei dem der Interpret auf der Bühne sein Publikum im Griff hat. So in der Art, er macht eine Bewegung, das Publikum geht mit. Das in etwa beschreibt es sehr gut. Also so etwas wie mitreissend, mitgehend.

Der Begriff bezieht sich im Internet ausnahmslos auf Webseiten. Man spricht von Responsive Webdesign, wenn die Darstellung auf jedem Gerät individuell funktioniert.

Technisch wird dies durch s.g. Breakpojnts realisiert. Also die Größen- oder besser gesagt Breitenangaben des Bildschirms von dem jeweils verwendeten Gerät. Dabei werden nicht lauter neue Inhalte generiert oder angezeigt. Es wird nur der Inhalt anders sortiert. Damit dies möglich ist, muss Responsive Webdesign eben technisch wesentlich flexibler gehalten sein. Das bedingt gleichzeitig weniger Flexibilität in den Gestaltungsmöglichkeiten. Andererseits eröffnet das auch völlig neue Möglichkeiten des Seitenaufbaus.

Mobile Webseiten ohne responsive, sind finanziell nicht effizient zu realisieren. Dafür gibt es viel zu viele unterschiedliche Ausgabegeräte auf denen die Seiten gezeigt werden können. Zu Beginn der mobilen Geräte ging das noch. da hatte man eben zwei verschiedene Layouts gemacht und – gut. Heute würde man alleine für die ganzen iPhone-Modelle bereits 3-4 unterschiedliche Systeme benötigen. Von Tablets und den anderen Herstellern ganz zu schweigen!

Veröffentlicht von geruweb

Ein Kunde sagte mal zu mir:„Herr Rusche Sie sind immer gerade heraus. Das ist manchmal nicht sehr angenehm, aber mir immer sehr sympathisch!“ Authentizität und Glaubwürdigkeit sind mir halt sehr wichtig. Weil das in wachsendem Maße die stärksten Erfolgsfaktoren sind.