Oldenburg, Bremen, Hamburg, Video Marketing

Was Video Marketing für Unternehmen erfolgreich macht

Video Marketing für Unternehmen bedeutet…

Um die Entwicklung von und die Aussichten auf Video Marketing für Unternehmen zu verstehen, genügt es nicht sich die letzten paar Jahre anzusehen.

Einen besseren Eindruck bekommt man, wenn man sich ähnliche Entwicklungen ansieht die bereits stattgefunden haben. Ein Beipiel:

Online Marketing

Wer sich noch daran erinnern kann, bis etwa 2004 hat niemand von Online Marketing gesprochen. Es gab das klassische Marketing und der aufstrebende Bereich Online, wurde von den damals älteren Dozenten an den Universitäten noch nicht wirklich ernstgenommen. Auch in den Unternehmen waren zu der Zeit noch Entscheider am Werk, die mit der Online-Welt nichts zu tun haben wollten. Das Tagesgeschäft war wichtiger.

Online Marketing, Webdesign

Allerdings kamen ab etwa 2006 immer mehr Unternehmen an den Start die zumindest anfingen, online intensiv zu nutzen. Und so gab es einige Firmen, die alleine durch eine gut funktionierende Webseite und einer guten Positionierung in Google enormen Zulauf an Neukunden generieren konnten.

Wie denn das?

Das alles noch mit aus heutiger Sicht unausgereiften Webseiten die oft von selbsternannten Programmierern stammten. Kein Wunder, die neue Technologie, liess ja seit Ende der 90ger Jahre nichts anderes zu als Quereinsteiger. Denn Ausbildungen dafür gab es noch keine. Dafür war unser Aus/Bildungssystem zu altbacken, starr und vor allem zu unflexibel.

So konnten Unternehmen mit mittelmäßigen oder gar schlecht aussehenden Webseiten, die von Laien zusammengeschraubt wurden, beeindruckende Erfolge feiern.

Wer online dabei war hatte einen Vorteil. Jene die online nicht sonderlich aktiv waren, konnten ihr Verhalten noch nicht als Nachteil einstufen. Was sich aber im Laufe der Jahre massiv ändern sollte.

So nach und nach begannen Leute die schon einige Zeit im Internet sehr aktiv waren, die Besonderheiten der Marketing Gesetzmäßigkeiten im Internet zu verstehen, zu benennen und dafür Strategien zu entwickeln.

Obwohl es Google Adwords bereits seit dem Jahr 2000 gab, erlangte dies in Europa und vor allem in Deutschland so richtig erst nach 2006 seinen Durchbruch. Das war der Zeitpunkt als Google die API Schnittstelle für Adwords frei gab.

Und Video Marketing?

Der Erfolg von Video, zunächst ohne Marketing, begann mit dem Start von YouTube 2005. Allerdings war damals an Video Marketing für Unternehmen noch nicht zu denken.  Viele erinnern sich vielleicht noch daran, dass YouTube damals als Synonym für Katzenvideos in Verruf geraten war.
Video Marketing für Unternehmen & KMU

Dabei gab es auch in Deutschland spätestens ab etwa 2007 oder 2008 “echte YouTuber”. Dabei waren dies keine Videomacher in Personalunion, die aus Ihrem YouTube Kanal ein Business machen wollten wie heute. Das wäre schon fast Video Marketing gewesen. Man sprach damals noch gar nicht von den “YouTubern”. Was unter anderem daran lag, dass YouTube eines der ersten sozialen Netzwerke mit einer eigenen Zielgruppe war. Selbst Twitter startete ja erst 2006. Und genau wie bei diesem reinen Textnetzwerk, waren bei YouTube vorwiegend Leute unterwegs, die das Netzwerk aktiv befeuerten.

Passiver Videokonsum war zu der Zeit tatsächlich auf Katzenvideos beschränkt. Aber längst gab es vorwiegend Jugendliche die mit den einfachen Mitteln über die sie verfügten, sehr viele  kreative Videos produzierten.

Was sind YouTuber?

Fangen wir lieber mal an mit, was waren YouTuber! Denn auch das hat sich sehr stark gewandelt.

YouTuber, KMU, YouTube für Unternehmen

Heute sind viele YouTuber Video-Marketing-Unternehmen. Einige davon sogar Influencer. Aber dazu an anderer Stelle mehr. Am Anfang waren dies meist eine Horde junger Leute die aus ihrem Alltagsleben Videos machten. Meistens sehr kreativ und realitätsfern. Was auch völlig in Ordnung war und ist. Und vor allem waren sie untereinander vernetzt. Wer selbst Videos machte, hatte unzählige Kanäle anderer YouTuber abonniert.

Aber damals machte das niemand um die Konkurrenz zu beobachten, wie viele Unternehmen das tun. Nicht wenige YouTuber luden sich Videos anderer YouTuber runter, verarbeiteten diese kreativ und setzten dann diese quasi Neuschöpfung in ihren eigenen Kanal.

Zusätzlich, und das hat den immensen Erfolg von YouTube in der Anfangszeit mit begründet, posteten die ihre bearbeiteten Versionen als Kommentare unter den Originalen. Also wohl gemerkt, nicht ein Link dorthin, sondern direkt das betreffende Video konnte in den Kommentarfeldern abgespielt werden.

YouTube Fanbase

Gerade die Funktion Videos direkt als Kommentare zu posten, sorgte dafür, dass besonders selbst kreative Videomacher, in den Kommentaren auffielen und so ihre eigene Fanbase massiv vergrößern konnten. Wer keine Videos produzierte, fühlte sich völlig zu Recht in den Kommentaren damals etwas verloren. Die Funktion Videos direkt in die Kommentare zu posten, hat YouTube leider schon lange abgeschafft.

Obwohl sicherlich einige pfiffige YouTuber so Strategien entwickelten um schneller zu wachsen, hatte das mit Video Marketing auch noch sehr wenig zu tun. Geschweige denn mit Video Marketing für Unternehmen!

Wie ging es weiter?

Online und Marketing waren so ab 2008/9 rum mittlerweile zum Online Marketing verschmolzen. Die Ursache lag u.a darin, dass selbst kleinste Unternehmen Online-Shops ins Web stellen konnten. Nun da man direkt im Internet verkaufen konnte, war die Notwendigkeit, das auch direkt online zu vermarkten natürlich extrem gestiegen.  Zu Beginn fast ausschließlich die Kombination aus Google Adwords wie Google Ads damals hießen und SEO. Besonders SEO also Suchmaschinenoptimierung war ein Mekka für echte InternetFreaks. Ich zählte mich auch dazu. Die Funktionsweise von Algorithmen zu verstehen und diese zu nutzen war der Kern von SEO. Zu verstehen, dass sich diese Algorithmen permanent und ständig geändert und angepasst werden müssen, war das was die Profis von den Laien unterschied.

Und Facebook?

Genau, noch immer kein Video Marketing für Unternehmen in Sicht. Aber Facebook sorgte dafür, dass kein Unternehmen mehr an Online-Marketing vorbei kam! Das führte zu einer Professionalisierung, die immer stärker für kompetente Anbieter von Online-Marketing sorgte. Leider wurden dadurch die inkompetenten Anbieter nicht dezimiert. Aber es wurde immer mehr Menschen möglich, Online-Marketing als Fachgebiet zu bewerten und einzuschätzen. Abgesehen davon, dass mittlerweile an den Unis Online-Marketing ein eigenes Lehrfach wurde.
Facebook Video Marketing

Sind Videos in Facebook denn Video Marketing für Unternehmen?

Ähem nun, wie soll ich’s sagen – NEIN!

Videos in Facebook können Teil einer Video Marketing Strategie sein. Aber für sich genommen sind die noch kein Video Marketing für Unternehmen. Doch zurück zu YouTube!

Es gab in Deutschland bis etwa 2011 ein ganz kleine Zahl echter YouTube Stars. Der wohl bekannteste weil auch schon öfter mal im TV und das sogar schon mit der Kanzlerin, ist wohl Florian Dietrich geb. Mundt. Ach nee, sorry in YouTube heißt er natürlich LeFloid. Solche YouTube Stars mit Millionen von Abonnenten und damit auch entsprechenden Einnahmen einzig und alleine durch YouTube Videos, riefen viele Nachahmer auf den Plan. Wohlgemerkt, Nachahmer des Systems nicht der Stars. Denn, dass man mit einer Kopie eines YouTubers keinen Blumentopf gewinnen kann war jedem klar.

Aber viele wollten auch ganz gerne nur von Videos ihres Alltags den so genanten Vlogs also Video-Blogs leben können. Das und genau nur das, führte zu den ersten

Video Marketing Strategien

Also war es zu Anfang “nur” das Ziel, in YouTube einen besonders erfolgreichen YouTube-Kanal zu starten. Ich denke alle die heute Youtube Stars sind, hatten zu Beginn weder eine Video Marketing Strategie, noch einen Plan der darüber hinaus ging Inhalte zu planen und und Fans zu bekommen.

Für die Nachrücker ab etwa 2013 wurde es aber immer schwerer, einen YouTube-Kanal erfolgreich zu machen ohne Video Marketing Strategie! Die ursprünglichen YouTuber konnten alle Video oder haben sich das im Laufe der Jahre oder gar Jahrzehnte angeeignet. Andere hatten einfach genug Erfolg um da Teams für anzuheuern. Aber Marketing? Wenn dann nur ganz wenige. Aber in den letzen 3-5 Jahren wurde Marketing für ihr Unternehmen “Videos in YouTube“, unverzichtbar. Das war die Geburtsstunde von Video Marketing.

Was hat das mit Unternehmen zu tun?

Zunächst mal, wer etwas startet mit dem Ziel Umsätze zu generieren startet eigentlich ein Unternehmen. Ob er das anmeldet, erfolgreich betreibt oder nicht ist dabei noch unerheblich.

youtube für unternehmen, youtube für kmu

Der aberwitzige Erfolg einiger YouTuber*innen die mit Schmink-Tipps oder gar Unboxing Videos wirklich massive Einnahmen generierten rief kleine Unternehmen oder Unternehmer auf den Plan, die wie so oft ohne Einsatz, viel Gewinn machen wollen. Und genau wie bei den Webseiten zur Jahrtausendwende, die hemdsärmelig zusammengehauen wurden, aber eben im Gegensatz zu Mitbewerber online waren, kamen viele auf die Idee der Erfolg müsse in der Technologie Video liegen. Und so machten plötzlich mehr und mehr vor allem kleinste Unternehmen…

Irgendwas mit Video?

Der Irrglaube alleine die Technologie sei es die den Erfolg garantiert, führte zu drei getrennten Entwicklungen:

  1. Präsentationen als VM
  2. Wackelvideos in Social Media als VM
  3. Werbespots auf viral getrimmt als VM

Was genau ist damit gemeint?

Zunächst mal 1) Präsentationen als Video Marketing. Um ein Unternehmen erfolgreich aufzubauen und es zu führen sind in der Regel bestimmte Dinge zu erfüllen.

  • Das Produkt oder die Leistung muss gut sein
  • Die Zahlen & Kalkulationen müssen stimmen
  • Vertrieb und Marketing muss Kunden begeistern

Gerade beim letzten Punkt hapert es oft bei kleinsten Unternehmen. Werbeagenturen kann oder will man sich nicht leisten. Und da man Produkt und Zahlen im Griff hat, verkaufen diese Firmen oft auch über Zahlen, Daten und Fakten. Im Alltag mit Präsentationen und Tabellen zu verkaufen, können die meisten von denen recht gut. Als man nun entdeckte, Video ist das neue Allheilmittel, was lag da näher, als eine Powerpoint oder Keynote Präsentation aufzuzeichnen und dies als Video Marketing für’s Unternehmen zu benennen? Das war bis etwa 2018 absolut üblich und oft gesehen.

Dann kamen aber immer mehr 2) Wackelvideos in Social Media als Video Marketing. Worin besteht der Unterschied?

In den Menschen und  Gesichtern vor der Kamera! Menschen kaufen am liebsten von Menschen. Und in Social Media, allen voran Facebook, waren plötzlich überall Menschen hautnah zu sehen. Wackelig und mit einer grausamen Tonqualität die man oft kaum verstehen konnte. Aber diese Videos hatten vor allem eines:

Eine unschlagbare Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit, war und ist für die meisten Menschen der Antriebsmotor ins Internet zu gehen. Die aufkommenden Fake News haben das eher noch verstärkt statt verhindert. Eine Zeit lang wurden professionell produzierte Videos unmittelbar als Werbung abgetan und gemieden. So ähnlich übrigens wie professionell aussehende Webseiten kurz nach 2000. Mobile Video-Formate müssen eben auch glaubwürdig sein!
unschlagbare glaubwürdigkeit

Genau diese Glaubwürdigkeit macht Video Marketing für Unternehmen bis heute und noch für sehr lange so erfolgreich! Nur ändert sich grade die Einschätzung der Zuschauer. Wie früher bei den schlecht aussehenden Webseiten, sehnen sich Menschen wieder nach hochwertigen Video-Inhalten. Nur halt modernen nicht so altbacken wie im TV. Ein großes Unternehmen mit mehreren Hundert Angestellten, die mit wackeligen Videos an den Start gehen wirken mehr und mehr peinlich, oder zu geizig um was gutes an den Start zu bringen.

Wie das gekommen ist?

Das lag sehr stark an den 3) Werbespots auf viral getrimmt als Video Marketing. Wer erinnert sich nicht wenigstens an einen tränentreibenden Werbespot der letzten Jahre, die zumindest an Weihnachten unser Internet und TV durchströmen? Ja sicher, das ist zunächst mal Werbung! Und es ist auch deutlich als Werbung erkennbar. Aber wenn der virale Part dabei wirklich gut geplant und zunächst mal nur an die betreffende Zielgruppe sehr genau ausgespielt wurde ist auch das Video Marketing.

Eines ist für maximale Glaubwürdigkeit immer und in jedem Fall unverzichtbar: Authentische und eben glaubwürdige Personen vor der Kamera!
absolute Glaubwürdigkeit, unschlagbar, totale,
Keine Angst, alle die im 1:1 Gespräch mit Kunden glaubwürdig wahrgenommen werden, können es lernen genau so auch vor der Kamera zu wirken.

 

Video Marketing für Unternehmen

Was macht aus Videos, Video Marketing und wie wird aus Marketing, Video Marketing?

kmu video marketing, unternehmen

Der ersten Punkt hatten wir fast schon abgehakt. Marketing mit ein wenig Powerpoint ist in den meisten Fällen kein Video Marketing. Aber wenn man zunächst ermittelt, welche Informationen die eigenen Zielgruppe haben möchte und wenn man zusätzlich ein Ziel verfolgt, dass über so allgemeine Aussagen wie “mehr verkaufen” weit hinaus geht, kann auch das noch als VM durchgehen. Vorausgesetzt die Präsentation ist exakt so, wie alle die das Video sehen werden sich dies wünschen?! Das eine oder andere mal wird man da vermutlich ein Gesicht zeigen müssen um Glaubwürdigkeit zu erzielen.

Was ist denn wichtiger?

Vereinfacht gesagt, beide Bereiche Video & Marketing müssen sich auf professionellem Niveau einem Ziel und einer Zielgruppe zuordnen lassen. Der Imagefilm mit dem die Chefetage einen auf dicke Hose machen will, ist kein Video Marketing. Wenn damit aber eine bestimmte Zielgruppe zu einer bestimmten Handlung gebracht werden soll, ist auch ein Imagefilm sehr wohl Video Marketing! Ein Wackelvideo vom letzten Firmenausflug ist kein Videomarketing für Unternehmen. Selbst dann nicht, wenn es einfach über die Facebook “jetzt bewerben” Funktion verbreitet wird. Ein entsprechender Text und ein gezieltes Targeting in den Ad’s, um klar zu machen wie menschlich die Mitarbeiter der ansonsten recht steif wirkenden Finanzberatung doch sein können, kann als Video Marketing funktionieren.

Aber ist Youtube denn kein Video Marketing für Unternehmen?

Das kann es sein, wenn denn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Doch worum geht es den Unternehmen denn bei Video Marketing? In der Regel darum, möglichst effizient, also mit geringem monetären Einsatz, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, das zu tun wofür der Videofilm gemacht wurde. Und ein Video bei YouTube hochzuladen, sorgt für sich genommen nicht dafür, dass dies in YouTube dann auch gefunden wird. Geschweige denn, dass YouTube dies möglichen Interessenten freiwillig ohne Werbekosten anbietet.

Das macht YouTube gerne, aber nur wenn es sich um einen echten YouTube Kanal handelt. Der also auch entsprechend regelmässig mit relevanten Videos versorgt wird. Und unter regelmäßig versteht YouTube sowas wie einmal in der Woche – Woche für Woche und Monat für Monat. Dann wird YouTube diese Videos passenden Interessenten nach etwa 4-6 Monaten verstärkt anbieten. Vorausgesetzt, die Videos behandeln Themen die Menschen auf YouTube interessiert und die Videos schaffen es, die Zuschauer jeweils lange im Video zu halten.

Video Marketing Trends 2020:

 

Zusammenfassung
Video Marketing
Service Art
Video Marketing
Provider Name
GERWUEB®,
Grünteweg 31,Oldenburg,Niedersachsen-26127,
Telephone No.+49 44148573370
Region
Deutschland
Beschreibung
Video & Marketing. Die beiden Bereiche, also professionelles Video + professionelles Marketing, wachsen jetzt zusammen weil sie gemeinsam viel bessere Ergebnisse erzielen.