Duzen Siezen im Geschäftsumfeld – Umfrage

Duzen Siezen Sie/DU?


Duzen Siezen – Ja auch das verändert die digitale Transformation. Wenn auch nicht sofort, so doch zumindest die Diskussion darüber ob, wann und wie das „Du“ im Geschäftsalltag erlaubt, erwünscht oder verpönt ist. Duzen Siezen oder Du/Sie wie beim Hamburger Sie? Das Hamburger Sie ist übrigens Vorname und Sie als Anrede. Für Knigge-Gläubige schon seit Jahren übrigens eine hervorragende Lösung.

Online Offline Schere

Man kann sich mitunter schon ein wenig Schizophren vorkommen, wenn man den Geschäftspartner den man Abends wegen einer Frage bei Facebook noch Duzte, am Morgen im Meeting Siezt um bei den Anderen nicht den Eindruck von interner Klüngelei zu erwecken. Andersherum ist es auch nicht besser. Sie waren eben noch im Verkaufsgespäch wo sich alle siezten. Und jetzt gehen Sie Mittags in eine Ihrer Facebook Gruppen wo sie dann doch lieber duzen um nicht als Außenseiter ins Eck gestellt zu werden.

Langfristig

Ausser uns sind es fast nur die Niederländer die zwischen einer persönlichen und einer distanzierten Anrede unterscheiden. Haben Sie mal überlegt, wie viele englische oder denglische Begriffe wir in den letzten 20 Jahren dazu bekommen haben? Duzen Siezen wird sich vermutlich irgendwann als unsinnige Diskussion rausstellen. Kaum einer der eines benutzt, sagt zum Beispiel noch Mobiltelefon. Und nur Leute die so gut wie nie online sind sagen wenn sie ein Nachricht gesendet haben, „du hast post von mir“.

Transition

Klar wird das nicht von heute auf morgen gehen. Die öffentliche Diskussion wird aber bereits geführt. Es muss sich quasi erst wie im englischsprachigen Raum etwas etablieren, das es uns ermöglicht beim Du zwischen den Zeilen zu lesen. Denn auch ein Amerikaner und ein Engländer machen da Unterschiede. Du ist auch bei denen nicht immer gleichbedeutend mit Lebenspartner oder bester Freund. Denken wir doch nur mal an das, was schon einige Jahre gedauert hat, aber letztendlich vollzogen und adaptiert wurde. Menschen die wir nicht persönlich kennen, bezeichnen wir trotzdem auf Facebook als „Freunde“! Ich denke das macht klar wo die Reise hin geht.

Und Du / Sie?

Ich würde mich freuen, wenn Du oder Sie sich an der Umfrage beteiligen oder einen Kommentar mit Ihrer persönlichen Ansicht da lassen!

Veröffentlicht von geruweb

Ein Kunde sagte mal zu mir:„Herr Rusche Sie sind immer gerade heraus. Das ist manchmal nicht sehr angenehm, aber mir immer sehr sympathisch!“ Authentizität und Glaubwürdigkeit sind mir halt sehr wichtig. Weil das in wachsendem Maße die stärksten Erfolgsfaktoren sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.