Content Marketing die 5 häufigsten fehler

Content Marketing – Diese 5 Fehler vermeiden

Content Marketing heißt nicht einfach nur mehr ist besser. Es gibt 5 Fehler die Sie beim Erstellen von Content für Ihr Marketing unbedingt vermeiden sollten:

  1. Fremde Inhalte
  2. Nur einen Kanal bedienen
  3. Unregelmässigkeit
  4. Lang und breit
  5. Nicht verbreiten

Fremde Inhalte

Selbstverständlich kann und muss niemand das Rad neu erfinden. Nur Sie sollten das dann wenigstens mit Ihren eigenen Worten beschreiben. Abschreiben oder kopieren geht gar nicht. Alleine schon aus rechtlichen Gründen sollte man sich davor hüten. Das kann sonst richtig teuer werden. Aber fremde Texte gründlich lesen und dann mit eigenen Worten beschreiben was da stand ist völlig ok. Am einfachsten schützen Sie sich vor Plagiat-Vorwürfe indem Sie Dinge transformieren. Bringen Sie doch zum Beispiel etwas interessantes und für Ihre Kunden wichtiges, aus einem Videofilm in Textform. Oder umgekehrt. Damit vermeiden Sie auch den nächsten Fehler.

Nur einen Kanal bedienen

Es gibt wirklich nur noch sehr wenige Ausnahmen, wo man über einen einzigen Kanal alle seine Kunden erreichen kann. Denn die jeweiligen Kanäle sind so eine Art Zielgruppen-Ansammlung. Mal angenommen Ihre Kunden sind überwiegend weibliche Studentinnen denen Sie Konsum-Güter verkaufen wollen. Um nun wirklich viele davon zu erreichen brauchen Sie einfach mehrere Kanäle.

Selbstverständlich können Sie sich auf einen Kanal fokussieren. Bekommen dann allerdings nur ein geringen Teil der möglichen Kundinnen. Also besser im Content Marketing den Inhalt auf mehreren Plattformen ausgeben. Und zwar so wie auf den jeweiligen Plattformen üblich!

Unregelmässigkeit

Das Verhalten von Kunden orientiert sich immer mehr an den TV-Sehgewohnheiten der letzten 5o Jahre. Letzter Aufschrei im Marketing ist das Storytelling. Genau, und damit das wirklich gut funktioniert braucht es eine Serie. Also regelmässig wiederkehrender Content auf den sich Kunden und Interessenten einstellen können.  Ganz ähnlich übrigens wie dieser Online-Marketing-Blog. Oder wie mein YouTube-Kanal und Facebook-Seite. Wie gesagt vor allem Regelmässig. Ein Redaktionsplan schützt davor sich selbst dabei zu überlasten. Nicht ein paar mal die Woche etwass posten und dann wochenlang nicht mehr. Lieber 1x monatlich verlässlich und regelmässig Inhalte online stellen.

Lang und breit

Sicherlich genügt es nicht eine Sache mit drei Sätzen oder in 15 Sekunden Video abzuhandeln. Noch schlimmer ist es aber endlose Textwüsten oder langweilige Videos an den Start zu bringen. Für Text gilt ein Minimum von 300 Wörtern als gegeben. Und für Video sollte bei einfachen Dingen 1-2 Minuten Laufzeit ausreichen. Wenn es mal spannend oder komplexer ist, darf es auch 3-5 mal so lang sein. Aber eben nicht zehn mal so lang. Es gilt die in der Werbung seit je her bekannte Regel: KISS keep it short and simple! Schließlich müssen die Inhalte also der Content ja neugierig machen. Gerade bei neuen Interessenten ist es wichtig die nicht zu überfordern. Es sei denn man erwartet keine neuen Interessenten. Das passiert schnell mal durch den nächsten Fehler:

Nicht verbreiten

Wenn Sie gute regelmässige Inhalte für Ihr Content Marketing vorsehen, wird Google das irgendwann berücksichtigen und vielleicht auch mal ein paar Suchenden anbieten. Ganz anders aber auf Facebook oder YouTube. Da läuft heute kaum noch was ohne die Dinge aktiv zu verbreiten. Wenn Sie privat bei Facebook etwas posten, werden das bestimmt einige Ihrer Freunde sehen. Wenn Sie auf Ihrer Unternehmens-Page was posten, wird das ohne zusätzliches Boosting oder Bewerben kaum jemand wahrnehmen. Zumindest nicht wenn Sie keine aktive Community haben, die in täglichen Dialog mit Ihrem Unternehmen steht.

Und auch in YouTube-Kanälen von Unternehmen sehe ich immer wieder Imagefilme die nach mehreren Monaten nur ganz geringe dreistellige Zuschauerzahlen aufweisen. Es ist nun mal Business und Business kostet! Von alleine bei Google ganz vorne zu sein, war so etwa bis 2004 oder 2005 noch möglich. Selbst ab da, musste man bereits kräftig in SEO investieren um sichtbar zu werden.

Content Marketing feiert Erfolge

Wenn Sie all die genannten Punkte beherzigen, kann Content Marketing heute jede Form von Werbung ersetzen!

Veröffentlicht von geruweb

Ein Kunde sagte mal zu mir:„Herr Rusche Sie sind immer gerade heraus. Das ist manchmal nicht sehr angenehm, aber mir immer sehr sympathisch!“ Authentizität und Glaubwürdigkeit sind mir halt sehr wichtig. Weil das in wachsendem Maße die stärksten Erfolgsfaktoren sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.