Elektrofahrzeuge, Elektromobilität

Elektrofahrzeuge im Alltag und doch nicht alltäglich

Im Ernst? Es kommt doch wohl kaum jemand auf die Idee, einen Gabelstapler als Elektrofahrzeug zu bezeichnen, oder?

Wer von Elektromobilität spricht, denkt zunächst automatisch an Tesla, Toyota oder neuerdings auch an die ersten Gehversuche Deutscher Automobilhersteller. Dabei ist die älteste Anwendung für Elektrofahrzeuge – der Gabelstapler mit Elektroantrieb. Ok, das ist jetzt nicht besonders sexyund verkauft sich nicht mit Hochglanzprospekten über Features. Aber es sind Elektro-Nutzfahrzeuge!

Unser Kunde HSH-Gabelstapler GmbH

Ein Kunde von uns, die HSH Gabelstapler GmbH aus Westerstede, ist im Bereich Gabelstapler seit Jahrzehnten mit Gas, Benzin und Elektro-Staplern unterwegs. Bereits seit 2010 dürfen wir mit Webseite und SEO das Unternehmen unterstützen.

Stapler strotzen nur so vor Power. Doch das Geschäft mit Gabelstapler selbst, kostete immer mehr Kraft. Bestehende Strukturen ließen sich in der Branche nur schwer aufbrechen. Und durch immer weiter sinkender Lagerhaltung bei vielen Unternehmen, wurde es immer aufwendiger neue Kunden zu bekommen. Weniger Lager – weniger Stapler.

Was also tun, um langfristig den Betrieb und damit die Familie, sowie den Mitarbeitern das Einkommen, zu sichern?

Eine Idee von der noch niemand wusste, das sie eine ist

Als der älteste Sohn mal eine Zeit lang das Familienunternehmen unterstützte, wurde dieser eher zufällig mal von einem Stapler-Kunden einer Baumschule, nach einem Elektro-Ersatz für eine benzinfressende Mule gefragt. Und weil man so etwas schon angeboten bekommen hatte, besorgte HSH dem Kunden zwei Golfcarts als Elektrofahrzeuge.

Zunächst passierte in der Richtung nicht viel mehr.  Ein paar Stück hier und da. Aber das Tagesgeschäft sah den Verkauf und den Service anderer Produkte vor. Erst als der jüngere Sohn Björn Harms als Geschäftsführer für den Erfolg des Unternehmens alleine verantwortlich wurde, änderte sich das.

Denn er erkannte das Problem mit der sinkenden Nachfrage sowie den Umstand, dass Stapler immer öfter direkt vertrieben werden. Und obwohl HSH über eine solide und große Anzahl guter Stammkunden verfügt, wurde immer deutlicher, das Gabelstapler nicht mehr das Wachstumsgeschäft der Zukunft sein werden, dass Sie bei der Gründung in den 80ger Jahren mal waren. Zumindest bis die selbstfahrenden Elektro-Gabelstapler kommen werden.

Lösungen beginnen auch in der digitalisierten Welt ganz analog – im Kopf!

Björn Harms machte das, was schlaue Unternehmer immer tun sollten: Er fragte Kunden!
Viele, viele Einzelgespräche darüber, was man an HSH besonders schätzt, was nicht und welche Produkte man liebt, wie der Service besser sein könnte…

Also die ganze Palette an Kundenzufriedenheit.

Und da war er!

Der Lichtblick für HSH.

Golfcarts sind die Elektrofahrzeuge, die viele Unternehmen heute brauchen

Denn ausgerechnet bei den Kunden die Golfcarts gekauft hatten, war der Wunsch nach mehr in der Richtung Elektrofahrzeuge, sehr groß. Björn Harms fand Golfcarts als Kind schon klasse. Also war das für ihn kein Thema sich damit stärker zu befassen. Schnell stellte er fest, dass da nicht nur eine große Nachfrage als Nutzfahrzeuge existierte. Nein, es war vor allem die Kombination aus Investition in Elektromobilität mit Elektrofahrzeugen im Nutzfahrzeuge-Bereich, plus dem allgemeinen Hype um Fahrzeugtechnologie mit Elektroantrieb.

Zunächst mehr oder weniger als Versuchsballon mit Verkauf von gebrauchten Golfcarts gestartet, wuchs die Sparte rasant. Schon bald erkannte Björn Harms, dass es für mehr Erfolg, auch mehr Reichweite benötigt als die vom Bruder aufgesetzte Strato Webseite mit Homepage-Baukasten hergab.

Es freut mich sehr, dass Björn sich daran erinnerte, dass wir ja seit Jahren für die Stapler-Seite schon einiges geleistet hatten. Und so kam er zu mir mit dem Wunsch, online wesentlich besser und präsenter sichtbar zu sein.

Obwohl Kunden sonst eher mental ein Problem damit haben, dass wir auch Imagefilme machen – Weil die meistens denken, das kann ja nichts hochwertiges sein, wenn jemand der Webseiten macht auch Imagefilme produziert – wollte er auch gleich einen Imagefilm von uns. Er kannte unsere Arbeit von den vielen Filmen die wir für Bley Beste Wurst seit Jahren machen. Und das Video heute einfach unverzichtbar ist, war ihm schon länger klar.

Eine ganz kleine Nummer?

Mittlerweile hatte HSH so viele Golfcarts verkauft, extra Mitarbeiter dafür eingestellt und sogar Verträge mit Herstellern abgeschlossen um Neufahrzeuge anbieten zu können. Intern kursierte dann schon bald der leicht ironisch gemeinte Spruch:
Wir sind nur ’ne ganz kleine Nummer – die Nummer 1!

Ok, für optimale Sichtbarkeit eine Webseite modern und absolut mobiltauglich, SEO vom Start weg und dazu ein glaubwürdiges Imagevideo, macht man nicht mal eben. Und zugegeben, die Kombination ist auch für uns nicht alltäglich. Aber die Möglichkeiten dadurch sind schon klasse.

Wir hatten für beides eine klare Zielsetzung: Branding und Reichweite für Verkauf Neu + Gebraucht + Service von Colfcarts, Clubcars, Elektronutzfahrzeuge oder wie immer man die Dinger bezeichnen will. Und was mit besonders gefiel und sehr wichtig war: Oberste Leitlinie – alles glaubwürdig bzw. authentisch! Ach ja, ein kleines Training wie man bei HSH Facebook noch besser für’s Unternehmen nutzen kann, war auch noch im Lieferumfang. Das alles umgesetzt in weniger als einem halben Jahr. Nur vier Wochen nach dem geplanten Termin mit allem online zu sein, war für uns alle schon erstaunlich. Björn meinte scherzhaft:„wie lange würdest Du für den BER brauchen?“

 

Der Erfolg gibt HSH recht!

Die Reaktionen waren überwältigend. Sowohl die Kunden von HSH als auch Lieferanten, und selbst die reinen Gabelstapler-Kunden, alle waren begeistert von dem freundlichen, klaren und absolut glaubwürdig auftretenden Unternehmen HSH. Und nicht zuletzt die eigenen Mitarbeiter freuten sich, jetzt jedem zeigen zu können, für was für ein tolles Unternehmen sie arbeiten!
Wer wünscht sich das nicht?

Und wer weiß, vielleicht gibt es für den Bereich Gabelstapler bei HSH ja auch bald eine neue Webseite? Spätestens wenn die Kisten selbstfahrend werden 😉

 

 

Veröffentlicht von geruweb

Ein Kunde sagte mal zu mir:„Herr Rusche Sie sind immer gerade heraus. Das ist manchmal nicht sehr angenehm, aber mir immer sehr sympathisch!“ Authentizität und Glaubwürdigkeit sind mir halt sehr wichtig. Weil das in wachsendem Maße die stärksten Erfolgsfaktoren sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere