Seriös glaubwürdig authentisch

Noch seriös oder schon glaubwürdig?

Seriös oder glaubwürdig?

YouTuber Rezo verursacht Erdbeben

Zumindest fühlt es sich in der seriösen Welt so an.

Wenn Unternehmen die sich selbst als seriös bezeichnen,

darauf angesprochen werden online aktiver zu sein, verziehen die meisten das Gesicht, als hätte man ihnen gerade eine Tinktur aus Essig und Zitrone in den elitären Longdrink gespritzt.

Und nun kommt ein YouTuber daher und verschiebt die politischen Machtverhältnisse? Katzenvideos mit blauen Haaren? Was ist da passiert?

Zunächst mal als Info zu YouTube

Katzenvideos sind schon sehr lange nicht mehr die Kernelemente von YouTube.  Aber ja, Rezo hat blaue Haare. Aber gab es nicht auch mal einen Minister in Turnschuhen? Dabei hat dieser YouTuber eigentlich ansonsten sehr wenig mit Politik am Hut.

15 Millionen Zuschauer?

Zunächst mal nein. Nicht Zuschauer sondern Views. Anders als beim TV wird nicht mit einigen sehr wenigen Vergleichsgruppen eine Zuschauerzahl “hochgerechnet”. Statt dessen misst YouTube ganz real, wie oft ein Video aufgerufen wurde. Also gehen auch Mehrfachaufrufe in die Messung. Aber eben real nicht vermutet.  Wieso aber so eine riesige Menge? Dazu muss man wissen, dass es auch in Deutschland etliche YouTuber gibt, die mit einem einzelnen Video Millionen von Menschen erreichen. Und auch Rezo hat schon mit völlig unpolitischen Videos machmal über 10 Millionen Menschen erreicht. Genau das ist aber die Crux. Er hat Menschen erreicht, nicht einfach nur Menschen etwas präsentiert, wie das in Wirtschaft und Politik noch immer üblich ist.

Propaganda, Manipulation oder Dummheit?

Nichts von alledem! YouTube ist ein Social-Media Kanal. Und was an Social-Media viele Politiker aber auch Unternehmen noch immer nicht verstehen, das sind keine Sender! Im Internet kann jeder nach belieben Sender oder Empfänger sein. Man muss nur sein Publikum finden, bedienen und zufriedenstellen. Darum geht es. Und Rezo mach genau das. Wie viele Tausende andere YouTuber ja auch!

Aber YouTube ist doch nicht seriös?

Da wird es jetzt spannend. Denn Seriosität bedeutet für immer mehr Menschen, verabredete Regeln um andere zu betrügen und zu belügen. Ursprünglich war seriös mal genau für das Gegenteil gedacht. Also die Sicherheit bieten, dass es aufrichtig und ernsthaft bedeutet. Doch genau das wird von immer mehr Menschen bezweifelt. Nicht zuletzt auch durch viele Unternehmen oder besser gesagt Konzerne. Denn die haben nach außen die Etikette oder Regeln der Seriosität völlig gewahrt haben, aber hintenrum betrogen, dass sich die Balken biegen. Doch aus der selben Motivation heraus, die ursprünglich für seriös galt, sind nun neue Werte entstanden. Diese kann man vereinfacht unter Glaubwürdigkeit oder begrenzt auch Authentizität zusammenfassen.

Warum eher Glaubwürdigkeit als Seriosität?

So hilfreich Seriosität seit Jahrhunderten im Alltag war, so sehr versagt sie im Online-Zeitalter. Seriosität bedarf Regeln. Diese Regeln müssen kontrolliert, überwacht und durchgesetzt werden. Das kann aber immer nur funktionieren, wenn man die Menschenmenge die gerade seriös zusammentrifft, unter Kontrolle hat. Das klappt wunderbar auf Veranstaltungen. Das gehr hervorragend in Clubs oder Vereinen. Denn an all dieses Orten kann man ein Verhalten, Sprache oder Auftreten, dass den Regeln der (eignen) Seriosität nicht entspricht, verbieten, bestrafen oder entfernen.

Diese räumliche Kontrolle gib es im Internet nicht!

Auch wenn viele derzeit versuchen diese räumliche Kontrolle herzustellen, kann das nicht gelingen, ohne die für alle Menschen nützliche und hilfreiche Funktionalität, nachhaltig zu beschädigen. Ein von vielen seriösen Menschen häufig genutztes Zitat lautet:

“Freiheit ist immer (auch) die Freiheit der Andersdenkenden”

Das war im Alltag bisher aber in den meisten Fällen zu einem Lippenbekenntnis verkommen.

Nehmen wir  ein Beispiel: Würde ein Schützenverein bei der örtlichen Rockergang neue Mitglieder akqurieren? Warum denn nicht? Viele von denen haben bestimmt auch eine gewissen Nähe zu Waffen. Aber die räumliche, ja gar körperliche Nähe zu einer Rockerbande ist für das seriöse Umfeld unerträglich. Da ist dann Ende mit Freiheit der Andersdenkenden. Schließlich hat man ja die Meinungshoheit im Schützenverein.

Online begegnet jeder jedem!

Früher hörte ich von vielen Unternehmern und Unternehmen das Argument, im Internet sei alles so unpersönlich. Sehr lange Zeit habe ich nicht verstanden, dass es eigentlich genau das Gegenteil war, vor dem viele Angst hatten. Sie begegneten online Menschen, bei denen sie im echten Leben alles unternommen hätten, um diese möglichst weit auf Abstand zu halten. Genau das geht online meistens nicht! Beispielsweise Facebook:

In der Facebook Timeline treffe ich auf jeden

Da postet, liest und kommentiert der ehrwürdige Richter unter einem jungen Bäcker-Gesellen. Und nach dem Finanzdienstleister, neben der freundlichen Prostituierten von nebenan. kommt ein Kommentar von dem durchgeknallten YouTuber mit blauen Haaren Und das im selben Posting oder im selben Fenster! An der Stelle wäre es jetzt tatsächlich angebracht sich permanent und immer wieder in Erinnerung zu rufen:
“Freiheit ist immer (auch) die Freiheit der Andersdenkenden”. Macht aber kaum jemand. Statt dessen pöbelt das unseriöse Volk munter drauf los. Was selbstverständlich absolut nicht in Ordnung ist. Aber statt das einfach zu ignorieren, beginnen viele die im Alltag sehr viel wert auf Seriosität legen, das mit Nachdruck einzufordern. Und wenn sie merken, dass sie inhaltlich nicht mithalten können ohne die seriöse Maske fallen zu lassen, reduzieren sie sich auf Formalien. Immer wieder sieht man die berühmten Anmahnungen korrekter Rechtschreibung oder Grammatik, statt einer inhaltlichen Auseinandersetzung. Dies rührt genau daher!

Im Web haben eben die Plattformen Hausrecht

sonst niemand! Und das wird da häufig vergessen. In Gruppen bei Facebook, da haben die Gruppen-Admins das sagen. Dort – und nur dort, können die Admins mit Fug & Recht die Einhaltung der selbst gegebenen Regeln durchsetzen. Genau wie im Club oder im Verein. Aber in der Timeline, nein! Oder in den Kommentaren bei YouTube oder Instagram? Nein! Denn Freiheit ist immer… Also was tun wenn man

seriöse Werte aufrecht erhalten

möchte? Da gibt es etwas das Onliner seit Jahrzehnten bereits beherzigen. Und das schwappt genau wie viele andere Dinge aus dem Web, immer mehr in unsren Alltag. Etwas, dass es ermöglicht, einzuschätzen, ob das Gegenüber ähnliche Werte verfolgt wie man selbst. Und falls nicht, etwas mit dem man einschätzen kann wie groß der Unterscheid ist, bzw. wie unüberwindbar die Differenzen sein könnten. Und das vor allem, an jedem Ort auch virtuell in jedem Raum! Das nennt sich Glaubwürdigkeit!

Glaubwürdigkeit ist das neue Seriös!

Aber bitte beachten, Glaubwürdigkeit ist und da deckt es sich mit Seriosität, alles andere als Wahrheit!

Zurück zu Rezo. YouTube ist neben Twitter, die Social-Media Plattform auf denen sich Menschen die Glaubwürdigkeit besonders mögen oder gar lieben, am häufigsten aufhalten.

YouTube ist Glaubwürdiger als alles was sich heute seriös nennt! 

Sofort wird da der eine oder andere aus dem seriösen Lager, die unsägliche Trump-Twitter-Manie anführen. Einerseits mit Recht. Andererseits, berichten die alten “seriösen” Medien, ja auch genau nur darüber. Es gibt Millionen anderer Themen . Die vor allem eines sind, glaubwürdig. Und die alten Medien picken sich das raus, was eben eindeutig unseriös ist – Trump. Nur um per se zu beweisen , wie unseriös die Online-Medien sind. So ähnlich ist man zunächst mit dem RezO Video “Rezo die Zerstörung CDU” verfahren.

Diskreditierungsversuch durch alte Medien

indem man

  1. Seriosität in Abrede stellt (was mit zunehmender Zuschauerzahl immer schwieriger wurde)
  2. Auf Äußerlichkeiten abzielt (blaue Haare als diskusionsunwürdig dargestellt)
  3. YouTuber*innen generell die Kompetenz abspricht
  4. Das ganze auf junge Menschen reduziert

Alles samt extrem fatale Fehler, die erst mitgeholfen haben das ganze so groß zu machen! Erst zu behaupten es seinen Bots statt Menschen, dann auf jugendliche Unwissenheit oder Äußerlichkeiten zu reduzieren, wird so schnell zum Eingentor. Es sind eben nicht ein paar Millionen unreife, junge, durchgeknallte YouTuber die sich da über Fehlverhalten der Politik aufregen. Wo diese Macht herkommt?

Weshalb ist Glaubwürdigkeit so mächtig?

Nochmal, Glaubwürdigkeit heisst nicht Wahrheit. Sonst wären ja alle, von Profi-Schauspielern glaubwürdig gespielten Geschichten, Tatsachen! Man darf den Begriff Glaubwürdigkeit ruhig wörtlich nehmen.

Mein Gegenüber, der Gesprächspartner, der Vortragende ist würdig, dass ich ihm Glauben schenke!

Ach, das hört sich jetzt an wie seriös? Merkwürdig nicht wahr? Aber ich sagte ja schon Eingangs, die Motivation ist identisch. Nur wer oder was jemandem Glaubwürdigkeit oder Seriosität verleiht, ist eben grundlegend unterschiedlich.

  • Seriosität sind formelle Äußerlichkeiten ohne Belege (Kleidung/Sprache)
  • Glaubwürdigkeit wird durch Beweise/Belege/Zeugen gestützt

Und genau das macht es für Politiker und Unternehmen so schwer. Beweise, Belege oder gar Zeugen, waren früher nie notwendig um eine Reputation zu erlangen oder aufrecht zu erhalten. Heute ist das Pflicht um online als Glaubwürdig wahrgenommen zu werden. Glaubwürdig wird es erst dann, wenn die Transparenz so groß ist, dass Aussagen, Standpunkte oder Fakten, jeder online selbst aus den Wahrheitsgehalt überprüfen kann. Selbst dann wenn wenn das viele nicht aktiv tun. Ein paar Millionen echte YouTube-Fans (Menschen/Wähler/Kunden/Mandanten) , sind da eine starke Basis, gegen die eine lediglich behauptende Politik keine Chance mehr hat.

Können Unternehmen zugleich glaubwürdig und seriös sein?

Genau das ist je meine Aufgabe als Neulandlotse. Individuell die richtige Balance herzustellen, damit Unternehmen Bestandskunden nicht verprellen, aber trotzdem neue Kunden gewinnen können.  Und was in vielen Fällen bereits noch wichtiger ist, damit sie geeignete Bewerber für ihr Recruiting bekommen!

Kann man Glaubwürdigkeit lernen?

Ganz klares ja! Man denke nur noch einmal an die Profi-Schauspieler. Nur hat beileibe nicht jeder das Talent Schauspieler zu sein. Aber jeder hat das Talent glaubwürdig zu sein. Es braucht allerdings je nach Vorleben eine gehörige Portion Mut! Und jemanden der es an die Oberfläche bringt. Da komm ich dann ist Spiel…

Rufen Sie mich an und und wir sprechen darüber, wie Sie ganz konkret für Ihr Unternehmen, online die richtige Balance aus Seriosität und Glaubwürdigkeit hinbekommen.

Veröffentlicht von geruweb

Ein Kunde sagte mal zu mir:„Herr Rusche Sie sind immer gerade heraus. Das ist manchmal nicht sehr angenehm, aber mir immer sehr sympathisch!“ Authentizität und Glaubwürdigkeit sind mir halt sehr wichtig. Weil das in wachsendem Maße die stärksten Erfolgsfaktoren sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere